Heilsteine

Der Bergkristall – Bedeutung und Heilwirkung eines spirituellen Edelsteines

Bergkristall

Klar und rein wie frisches, sprudelndes Bergwasser. Kraftvoll und energiegeladen wie kaum ein anderer Edelstein. Den Bergkristall trägt Mutter Erde förmlich in sich, denn auch er besteht aus natürlichen Grundstoffen mit einem besonders hohen Siliziumgehalt. Seine Kristallstruktur (Hexilspirale) ist schon außergewöhnlich. So außergewöhnlich, wie seine herausragende gesundheitsfördernde Wirkung, welche von dem Heilstein selbst ausgeht. Aufgrund seiner Konstruktion und seiner mineralischen Zusammensetzung ist er in der Lage, konzentrierte positive Energien perfekt zu intensivieren. Gerade deshalb gehört er zu den wichtigsten Edel- und Heilsteinen überhaupt auf dieser Welt.

Warum eigentlich gerade „Bergkristall“? Bedeutung des Namens!

Nichts geschieht ohne Grund! Schauen wir uns doch mal den Bergkristall etwas näher an. Welchen Namen hätten wir ihm wohl noch gegeben? Rein spielerisch betrachtet, sieht der Heilstein in etwa wie ein frostiger, klarer Eiswürfel aus. Mit dieser Überlegung kommen wir der Wahrheit schon ein gutes Stückchen näher, denn wahrlich hielten die alten Griechen den Bergkristall für eine besondere Art gefrorenen Wassers, also Eis. So tauften Sie ihn schließlich „krystallos“ = Eis. Erst während des 18. Jahrhunderts gesellte sich das Wort „Berg“ (im Sinne von „Bergbau“) hinzu, woher das Mineral ja schließlich stammte, und verlieh dem unverwechselbaren Kristall seinen heutigen, ehrenvollen Titel „Bergkristall“.

Dies ist aber nicht der einzige Name dieses zauberhaften Bergkristalls. Bergeis, Kristall, Wassertropfenquarz, Pseudotopas, Alaskadiamant oder auch als Namenszusatz: Diamant – all diese drücken den Liebreiz dieses kristallklaren Edelsteines gekonnt aus!

In anderen Ländern verwendete Namen für den Bergkristall:

  • In England: Mountain Crystal, auch Rock Crystal
  • In Spanien: Cristal de Roca
  • In Frankreich: Cristeaux de Roche
  • In Portugal: Cristal de Rocha
  • In Italien: Cristallo di Rocca
  • In Norwegen: Bergkrystall

Über die Entstehung von Bergkristallen – Herkunft und Wirkung

Der bekannte und allseits beliebte Bergkristall zeichnet sich durch seine hohe Qualität als Schmuckstein, als auch als vielseitiger naturmedizinischer Helfer aus. Doch wie entsteht ein Bergkristall eigentlich, welche Bedeutung hat er für Mensch und Tier?

Beständiger Druck, gleichbleibende Temperatur, als auch das richtige Zusammenspiel gleicher Mineralstoffe über einen längeren Zeitraum sorgen für die Bildung des Edel- und Heilsteins Bergkristall an seiner Lagerstätte.

Verlauf vom Bergkristall:

Das natürliche Wachstum des Bergkristalls verläuft periodisch und wird  immer wieder von längeren Pausen unterbrochen. Und das Wort „längere“ hat in den Maßstäben eines Erdzeitalters ganz besondere Dimensionen. So kommen dann schon einmal leicht mehrere Millionen Jahre zusammen, bis ein neuer Edelstein endlich das Licht der Welt entdeckt und in uns Menschen erstaunliche Begehrlichkeiten weckt.

Die Mohshärte des Bergkristalls ist mit 7 angegeben. Seine chemische Zusammensetzung sieht dabei folgendermaßen aus: SiO2 + (Na, K, Cl, S, C).

Interessant sind die Dotierungen des reinen Siliziumdioxids, nämlich durch die Elemente Natrium, Kalium, Chlor, Schwefel und Kohlenstoff, die jedem einzelnen Kristall seinen unverwechselbaren Charakter verleihen. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Dichte des Bergkristalls. Diese pendelt sich bei 2,65 g/cm3 ein.

Der schillernd-kristallklare Körper des Bergkristalls ist vorwiegend durchsichtig, sowie lichtdurchlässig und von sehr brüchiger Natur. Eine Spaltbarkeit des Heilsteins konnte jedoch nicht bestätigt werden. Vom Kristallsystem her, ist der Heil- und Schmuckstein trigonal (vierachsig). Experten geben  die „Strichfarbe“ des Edelsteins durchgängig mit „Weiß“ an. Das ungeübte Auge, sprich der Laie würde sich bei der Bergkristall-Farbe ebenfalls eindeutig auf glasklar festlegen. Tatsächlich weisen Bergkristalle eine enorme Ähnlichkeit mit Glas oder Eiswürfeln auf.

Allerdings können vorhandene Einschlüsse zu deutlichen Trübungen führen, welche aber keinesfalls bis hin zur „Unkenntlichkeit“ führen. Solche natürliche Einschlüsse bestehen meistens aus Gasen, als auch Flüssigkeiten. Lediglich eine leicht veränderte Lichtbrechung und ein etwas milchiges Aussehen sind die Folgen dieser mikroskopisch kleinen „Kammern“. An Schönheit oder auch  Heilwirkung der Bergkristalle ändert sich deswegen nichts, sie sind gewissermaßen ein ausschlaggebendes Qualitätskriterium!

Zusatzinfo über den Bergkristall:

Kleine, feine Linien im oder am Edelstein-Körper des Bergkristall gehen auf Risse zurück, welche sich während der Wachstumsphase gebildet haben. Diese können entstehen, müssen aber nicht. Viele Bergkristalle bleiben von diesen haarähnlichen Wachstumsstreifen sogar gänzlich verschont. Eine Farbänderung aufgrund dieser winzigen Risse ist also so gut wie nicht zu befürchten!

Bergkristalle – Vorkommen und Fundorte

Bergkristalle sind an vielen verschieden Orten dieser Welt zu Hause. Große Funde wurden zum Beispiel gemacht in: Brasilien, USA, Namibia, Russland, Madagaskar und Deutschland. Aber, es existieren weltweit zweifellos eine große Menge diverser kleinerer Edelstein-Fundorte. Sie alle aufzuzählen würde hier wohl den natürlichen Rahmen sprengen. Strittig ist, ob der Bergkristall-Abbau an wirklich jeder noch so winzigen Fundstelle auch sinnvoll ist. Viel mehr sind Qualität, Ausdehnung der Vorkommen, Umweltbedingungen, politische Verhältnisse, Ausfuhrbestimmungen, Zoll-Regularien, Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte und Kapitalausstattung am Ort schon eher die maßgeblichen Entscheidungsträger über einen eventuellen, lohnenswerten Abbau.

Bergkristall – Schmuck kaufen

Wer einen Bergkristall-Anhänger oder allgemein Bergkristall-Schmuck kaufen möchte, fragt selbstverständlich auch nach dem Preis. Dieser ist immer abhängig von Größe, Ausführung und Reinheit des Edelsteins. Die Nachfrage nach diesem Schmuck- und Heilstein ist relativ groß. Wer einen Bergkristall kaufen möchte, sollte sich vorher darüber klar werden, wo und wie der Edelstein später zur Anwendung kommen soll. Zu naturmedizinischen, als auch esoterischen Zwecken oder als reines Schmuckobjekt. Beide Ausführungen haben ihren Preis! Dieser fällt je nach Wunsch günstig oder eben etwas höher aus.

Bergkristall-Fälschungen: Synthetische Steine werden gerne als Bergkristalle verkauft Hier ist Vorsicht geboten

Bergkristall — Heilwirkung, Wirkung auf Körper und Seele

Seit Jahrhunderten feiert sie lebendige Erfolge: die Edelsteintherapie und der Bergkristall als Heilstein feiert glücklich mit! Ist er doch einer der bedeutendsten Heilsteine, welche unsere Natur überhaupt zu bieten hat. Laien, aber auch Profis des Metiers sind sich jedenfalls einig: der Bergkristall-Heilstein trägt heilende, stärkende, sowie harmonisierende Kräfte in sich, welche er bei ordentlicher Anwendung auf seine Besitzer überträgt. Allerdings kann er seine heilenden Kräfte nur in naturreiner Form entfalten. Jede künstliche Veränderung senkt augenblicklich auch seine gesundheitsfördernde Wirkung. Diese geht zwar niemals gänzlich verloren, aber sie ist dann bereits fühlbar abgeschwächt. Kommt ein solch „geschwächter“ Edelstein zur Heilanwendung, muss die Therapiemaßnahme wohl mindestens doppelt so oft wiederholt werden, als mit einem reinen, nicht chemisch behandelten Stein.

Zur inneren Reinigung des menschlichen, aber auch des tierischen Körpers (meist als Trink-Kur) sollte vorsichtshalber nur ein naturbelassener Bergkristall-Heilstein in wohltemperiertes, kohlesäurefreies Wasser gelegt werden. „Verfälschte Steine“ büßen nicht nur an Wirkung ein, sie können der Gesundheit sogar auch nachhaltig schaden. Für Allergiker  ist es besser, auf  einen nachweislich hohen Reinheitsgehalt des Edelsteines zu achten. Denn Allergien gegen einen Bergkristall sind nicht dokumentiert, gegen alle möglichen Verunreinigen aber sehr wohl! Die Therapie wäre dann ernsthaft in Frage gestellt, sollte eine noch so kleine Beimischung schädlicher Substanzen eine Allergie auslösen und den Erfolg der Maßnahme somit nachhaltig schmälern.

Vorraussetzung für eine gelungene Bergkristall-Therapie

Die Bergkristall-Wirkung, auch ihre Heilwirkung, hat sehr viel mit Körpergefühl zu tun. Es reicht einfach nicht aus, einen Bergkristall-Heilstein zu kaufen, ihn einmal anzuschauen, um ihn dann wieder in die Ecke zu stellen. Wer so vorgeht, braucht auch nicht auf ein Wunder zu hoffen. Heilende Effekte stellen sich erst ein, wenn Sie sich eingehend und konsequent mit dem Bergkristall beschäftigen und ihn als helfende „Persönlichkeit“ wahrnehmen. So seltsam es klingen mag: der Stein reagiert auf Ansprache, Berührungen und positive Gedanken. Bringen Sie ihm Vertrauen, Glaube, Liebe und Zuversicht entgegen, bauen Sie eine vertrauensvolle Beziehung zum Stein auf, er wird Ihnen „antworten“ – in Form von zum Beispiel: Schmerz-Linderung, Stärkung, Heilung und Schutz! Nur so ist eine Interaktion mit den im Stein verborgenen Kräften und Heilwirkungen möglich und erfolgsversprechend.

Diese achtsame Mühe ist unbedingt erforderlich, denn der Bergkristall spricht seine ganz eigene Sprache. Sie zu verstehen, fällt erst dann leicht, wenn Sie beginnen ihn als großes Ganzes in Ihr Leben herein zu lassen.

Er hat so viel an Mehrwert zu bieten. Öffnen Sie sich für ihn und er wird schon bald ihr Freund sein!

Entscheidende Schritte nach dem Bergkristall-Kauf

Sie haben sich für einen besonders schönen Bergkristall entschieden. Die Auswahl war recht groß. Die Entscheidung fiel nicht gerade leicht. Dennoch wussten Sie irgendwie, dass nur „er“ der Stein ist, den Sie nun kaufen und mit nach Hause nehmen möchten? Das ist schon mal sehr gut! Denn Sie haben sich schon hier nachhaltig Mühe gegeben, um diese Erkenntnis überhaupt zu erlangen. Doch was nun? Der klare Bergkristall liegt vor Ihnen und strahlt Sie geradezu fordernd an. Wie reagieren Sie richtig auf seine Ansprache?

  • Der Heilstein, welcher achtsam in Ihrer warmen Hand und in der Nähe Ihres Herzens ruht, nimmt nun nachhaltig Ihre Gedankenkraft, als auch Ihre in diesem Stadium noch „unreine“ Aura in sich auf.
  • Ihre Sinne beginnensich langsam tief und tiefer auf den Heilstein einzustellen. Körperlich, auch auf seelischer Ebene passiert nun viel.
  • Nur mit der Ruhe! Wie wahr! Achten Sie auf absolute Ruhe im Raum. Lassen Sie sich durch nichts und niemanden stören. Leise Musikuntermalung ist natürlich erlaubt und durchaus förderlich!
  • Reinigungs- und Kennenlernphase: Behutsam lassen Sie den frisch erworbenen Stein in ein Glas kohlensäurefreies Wasser eintauchen. Nach diesem feierlichen Moment, etwa zwei Stunden später beenden Sie das Wasserbad, trocknen Ihren Edelstein mit einem weichen Tuch ab. Die Reinigung ist damit abgeschlossen. Nächster Schritt: die Aufwärmphase. Sie sollten Ihren Bergkristall nun mit der Energie des Lichtes aufladen. Hierzu wird der Bergkristall für eine kurze Weile in die Sonne gelegt (hierbei sollten zwei Stunden nicht überschritten werden! Eine Überhitzung kann dem Bergkristall Schaden zufügen und seine Wirkung erheblich schmälern).
  • Sie haben sich entschieden, diesen Heilstein zu Heilzwecken einzusetzen. Ihr Wunsch ist es, Muskelverspannungen, Nervosität und Schmerzen mit dem Bergkristall zu mildern oder gar zu heilen. Dann nehmen Sie sich Ihren Bergkristall mal kräftig „zur Brust“. Nein, Sie sollen ihn nicht gleich verschlucken oder ihn gar runter würgen. Sie dürfen ihn eher ganz nah – am besten direkt in Herznähe – spüren, sein Gewicht, seine Oberfläche, seine Temperatur intensiv nachempfinden, gedanklich in ihn eintauchen, sich ganz und gar eins mit ihm, dem Heilstein Ihrer Wahl sein!
  • Konzentrieren Sie sich (im Liegen oder im bequemen Sitzen) auf Ihren Heilstein, während Sie diesen weiterhin vorsichtig an Ihr Herz drücken. Überprüfen Sie das Lichtverhältnis. Ist es zu hell im Raum? Dann dämmen Sie das Licht ein wenig und schließen Sie nun die Augen.
  • Die Verwandlung: Es beginnt mit einem leichten, kaum wahrnehmbaren Seien Sie weiter achtsam und verfolgen Sie die einzelnen Arbeitsschritte Ihres natürlichen Helfers. Er, Ihr Bergkristall, versucht nämlich gerade, das von ihm empfangene Signal, sei es noch so schwach, auch Energie (von Ihnen ausgehend) zu reinigen und aufzuwerten. Stellen Sie sich diesen Vorgang vor Ihrem geistigen Auge vor. Steigern Sie aufmerksam Ihre Wahrnehmungsfähigkeit und freuen Sie sich auf die zurück reflektierte Wirkung, nämlich die pure Entspannung und Linderung Ihrer Beschwerden.
  • Halten Sie Ihre positive Vorstellung, als auch das neu gewonnene wonnige Gefühl der unendlichen Geborgenheit so lange fest, bis sich in Ihnen eine tiefe Zufriedenheit einstellt. Denn dies ist das erwartete Zeichen! Sie haben es geschafft. Ihr Bergkristall ist nun gewissermaßen vollkommen auf Sie und Ihre Bedürfnisse programmiert. Sie werden sein wunderbares Heilprogramm ab diesem heiligen Zeitpunkt immer wieder neu abrufen können. Ist das nicht herrlich?

Folgende wohltuende Heilwirkungen werden dem Bergkristall nachgesagt:

Seelische Ebene:

Der Bergkristall verschafft beständige Klarheit. Er hilft bei Entscheidungen, schenkt Mutlosen neue Kraft und nachhaltige Ausdauer. Der Bergkristall stärkt außerdem das Selbstvertrauen. Er befreit uns von bösen Gedanken, Stimmungsschwankungen, Ängsten, Albträumen, Traumata, Depressionen. Er ist harmonisierend, stellt das natürliche Gleichgewicht wieder her, besänftigt, sorgt für Ausgleich, schützt vor Überlastung, hat eine sehr große entspannende Wirkung, lässt uns besser sehen und verstehen, zerstreut Zweifel.

Der Bergkristall stellt das helle Licht am Ende eines langen Tunnels dar. Er beschert uns schöne Träume und schenkt uns belebende Frische für jeden neuen Tag. Wer ihn, den besonderen und persönlichen Heilstein bei sich trägt, gewinnt an Selbstsicherheit und entwickelt ein ungemeines Durchhaltevermögen. Auch glückliche Zufälle und gute Konstellationen gehen nachfolgend auf das Konto des Bergkristalls. Sie werden bald merken, wie viel sie alleine ihm zu verdanken haben!

Körperliche Ebene:

Körperliche Schmerzen und Unwohlsein allgemeiner Art (auch psychosomatische Beschwerden), Magen- und Darmprobleme, Kreislaufprobleme, Schwindel, Nervosität, Reizzustände, Verwirrtheit,Trauer, Wetterfühligkeit, Verspannungen. Auch ist der Bergkristall als Heilsbringer in der Lage, Begleiterscheinungen der Chemotherapie zu lindern. Frauen vertrauen gerade in der Meno-Pause auf die kraftspendende Wirkung dieses Heilsteins. Kinder empfinden diesen Heilstein ebenfalls als beruhigend. Der Bergkristall hilft selbst bei Tierleiden. Tiere sprechen auf die Edelsteintherapie mit dem Bergkristall besonders gut an, da diese nicht unbedingt so stur kopfgesteuert – und somit zugänglicher, auch offener sind, wie wir Menschen.

Spirituelle und esoterische Ebene:

Wie schon bereits erwähnt: der Bergkristall-Heilstein deckt viele unterschiedliche Bereiche ab. Er beeinflusst unser Unterbewusstsein, findet aber auch leichten Zugang zu unserem Überbewusstsein. Er öffnet zudem das Tor zu einer rein spirituellen Welt und ist aus esoterischer Sicht Schutzengel, Geistführer und Seelenverwandter in einem. Seine zum Erfolg führende Funktion als übersinnliches Geistwesen erfüllt er mit Bravour. Wünsche, Träume kann er erfüllen und Sehnsüchte zufriedenstellend stillen.

Warnhinweis – bitte beachten!

Bei länger anhaltenden psychischen, als auch körperlichen Beschwerden, starken Schmerzen oder hohem Fieber suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf. Hinter manchen zunächst harmlos erscheinenden Beschwerden kann sich eine schwere Erkrankung verbergen, welche umgehend ärztlich behandelt werden sollte. Der Gang zum Arzt kann – auch begleitend und unterstützend zur Steintherapie – Folgeschäden verhindern und eine schnelle Heilung begünstigen!

Seine Macht ist groß und weitreichend. Er kennt dabei weder Zeit noch Raum.

Sein klares, reines Ziel sind unsere Hoffnungen, unsere Vorstellungen von einem Leben, welches mit viel Glück und Gesundheit gesegnet ist. Das manchmal unerreichbar Scheinende kann er mühelos erreichbarer machen!

Bergkristalle – verschiedene Ausführungen

Bergkristall-Handschmeichler eignen sich hervorragend für nahezu alle Meditations-Techniken. Auch als Auflegesteine (Chakra-Steine) sind Bergkristalle zuverlässige Partner und fabelhafte Helfer. Bergkristallpendel können nicht nur den Herd Ihrer Seelenqual oder Ihres Körperschmerzes lokalisieren, sie sind auch oftmals richtungweisend und helfen uns den rechten Weg zu finden, als auch ihn aufrechten Ganges bis zum Ende zu gehen!

Gönnen Sie sich doch mal nach einem langen Tag ein Bergkristall-Bad mit anschließender sanfter Bergkristall-Massage. Fantastische Ergebnisse, als auch sinnliche Erlebnisse sprechen nachhaltig für sich!

Der Bergkristall hat enormen Unterhaltungswert!

Der Bergkristall als Medienstar? Der wunderbare Heil- und Schmuckstein hat schon sehr früh den Sprung in Kino und Fernsehen geschafft. Kein Wunder! Seine Magie, sein mystisches Aussehen machen und machten ihn zum Liebling aller Generationen. Der Bergkristall ist somit der ewig Junge mit langer Tradition und edlem Auftritt!

Kino und Fernsehen entdecken den Bergkristall:

  • Luis Trenker – Filme
  • Leni Riefenstahls Film: „Das blaue Licht“ (um 1932)
  • Leni Riefenstahl in der Hauptrolle in: „Das blaue Licht“
  • „Bergkristall – der Film“ (2004, Regie: Joseph Vilsmaier)

Film und Fernsehen, Sammler, Freunde des Spirituellen, Edelsteinexperten, Naturmediziner und Schmuckliebhaber. Der Bergkristall zieht sie alle in den Bann. Gestern, heute, morgen und erst recht übermorgen!

Wahrer Zauber vergeht eben nie!

Ode an den Bergkristall:

Traum aus Eis

Kristall’ner Traum aus ew’gem Eis

Nimm mein Herz hier als Beweis

Zauber meine Lippen rein

Küss mich wach, geliebter Stein

Lass die Wogen höher schlagen

Dich will ich stets bei mir tragen

Fortan, gar jetzt und allezeit –

Dein Licht, es spricht: „Es ist soweit!“

Partnerseite: http://pkv-ratgeber.com/