Heilsteine

Sternzeichen – Heilsteine und Astrologie

Heilsteine

Wie die Astrologie sieht auch die Heilsteinkunde einen engen Zusammenhang aller Dinge miteinander. Daher gibt es auch eine enge Verbundenheit zwischen Sternzeichen – Heilsteine und Astrologie. Die Mythen über die Kraft der Steine ranken sich schon seit Ewigkeiten, ebenso wie der Glaube an die glückbringende und heilende Wirkung auf den Menschen. Edelsteine sind begehrte Schmucksteine, die nicht immer nur wegen ihrer Schönheit gerne getragen werden. Nicht selten verbirgt sich hinter dem Tragen von Edelsteinen die Übertragung von Kraft und Energie des Steines für das Wohlbefinden des Trägers.

Sternzeichen Überblick

21. Januar - 19. Februar Wassermann

20. Februar - 20. März Fische

21. März - 20. April Widder

21. April - 20. Mai Stier

21. Mai - 21. Juni Zwillinge

22. Juni - 22. Juli Krebs

23. Juli - 23. August Löwe

24. August - 23. September Jungfrau

24. September - 23. Oktober Waage

24. Oktober - 22. November Skorpion

23. November - 21. Dezember Schütze

22. Dezember - 20. Januar Steinbock


Die Heilsteine der 12 Tierkreiszeichen

 

Der Zusammenhang zwischen Sternzeichen und Heilsteinen gilt seit Tausenden von Jahren. Wer Edelsteine als Schmuck trägt, trifft seine Kaufentscheidung nach dem eigenen Geschmack oder dem eigenen Gefühl. Um die Kraft der Edelsteine aber effektiv zu nutzen, gibt es für jedes der 12 Tierkreiszeichen spezielle Edel- und Heilsteine. Anhand von Geburtsdaten lässt sich in der Astrologie der persönliche Heilstein auswählen. Es gibt zwar nur 12 Tierkreiszeichen und eine große Fülle an Edelsteinen, doch eine individuelle Zuordnung ist möglich. Die Astrologie belegt sich hierfür auf den Zusammenhang zwischen Edelsteinen und Sternzeichen. Sternzeichen und Heilsteine stehen sich sehr nahe. Genauso wie sich Sternzeichen in Planeten, Farben und Elementen wiederfinden, funktioniert das auch bei den Heilsteinen. Neben den Heilsteinen für jedes Tierkreiszeichen gibt es auch Ausgleichssteine. Dabei liegt die Kraft der Heilsteine darin, Stärken zu fördern und die positiven Seiten anzuregen, während die Ausgleichssteine Bezug auf die Schwächen nehmen.

 

Sternzeichen und Heilsteine – jedem Sternzeichen sein Heilstein

    Widder

    Der Widder nutzt den Granat, Rubin, Spinell, roten Jaspis und den roten Achat als Heilstein. Als Ausgleichssteine dienen der Amethyst, Tigereisen und Rosenquarz.

    Stier

    Karneol, oranger Bernstein, Honigcalci, Orangencalcit sind die Heilsteine, Aktinolith, Chrysopal, Malachit und Moosachat die Ausgleichssteine des Stiers.

    Zwillinge

    Die Heilsteine des Zwillings sind Goldtopas, gelber Opal, Pyrit und gelber Fluorit. Die Ausgleichssteine sind Tigerauge, Aquamarin und gelber Jaspis.

    Krebs

    Der Krebs hat den gelben Jaspis, Rutilquarz und Ammonit als Heilstein, Amazonit, Bernstein, Calcit und Karneol sind die Ausgleichssteine.

    Löwe

    Orthoklas, Citrin, gelber Fluorit und gelber Turmalin sind die Heilsteine des Löwen. Die Ausgleichssteine sind der Diamant, Dravit und Kunzit.

    Jungfrau

    Für die Jungfrau sind Chryosberyll, Brasilianit, grüner Apatit und Serpentin die Heilsteine und Charoit, Rubellit und Rutilquarz die Ausgleichssteine.

    Waage

    Die Heilsteine der Waage sind Peridot, grasgrüner Jade, Nephrit, Smaragd, Aventurin und Chrysopras. Ausgleichssteine sind der Heliotrop, Lapislazuli, Malachit und roter Jaspis.

    Skorpion

    Malachit, grüner Achat, Türkis und Amazonit sind die Heilsteine des Skorpions. Die Ausgleichssteine sind Chrysopras, Fluorit und Zoisit.

    Schütze

    Der Schützte hat Larimar, Zeiringit, hellblauen Chalcedon, Tansanit und den blauen Saphir als Heilsteine. Azurit Malachit, Dolomit und Indigolith sind die Ausgleichssteine des Schützen.

    Steinbock

    Die Heilsteine des Steinbocks sind Amethyst, Bergkristall, schwarzer Rohdiamant, Onyx und Obsidian. Ausgleichssteine sind Dumotierit, Morganit, Schörl und Sonnenstein.

    Wassermann

    Der Wassermann hat den blauen Labradorit, den blauen Fluorit, den Aquamarin, den blauen Topas und Coelestin als Heilstein. Aragonit, Magnesit und versteinertes Holz zählen zu den Ausgleichssteinen.

    Fische

    Heilsteine der Fische sind rosa Kunzit, Rosenquarz, Morganit, Girasol und Schneequarz. Ausgleichssteine sind Achat, Türkis und Amethyst.

 

Sternzeichen und Heilsteine stehen in einem engen Zusammenhang. Um den persönlichen Heilstein zu finden, spielen auch Farben und Chakren eine wichtige Rolle, wenn bestimmte Effekte und Heil- oder Ausgleichswirkungen erzielt werden sollen.

 

Die Bedeutung von Geburtssteinen und Dekadensteinen

 

Geburtssteine sind auf das Geburtsdatum des Trägers abgestimmt. Sie sollen ihn fördern und unterstützen. Bei der Auswahl der passenden Geburtssteine stehen die charakterlichen Stärken des Sternzeichens im Vordergrund. Der Geburtsstein bzw. der Dekadenstein sind darum ausgewählt, da sie die ohnehin schon positive Wirkung der einzelnen Steine in ihrer positiven Wirkung verstärken. Um Sternzeichen und Heilsteine zusammenzuführen, werden die Geburtssteine gerne als Schmuckelement getragen. Das kann in Form einer Kette genauso sein wie als Amulett oder Ring. Die Bedeutung von Geburtssteinen geht auf die charakteristischen Stärken und Schwächen jedes Menschen zurück. Die Edelsteine sind darauf ausgelegt, genau dort anzuknüpfen.

 

Obwohl es für jedes Tierkreiszeichen bestimmte Edelsteine gibt, die eine besondere Wirkung versprechen, liegt es auch am Träger, welcher Heilstein tatsächlich die beste Wirkung erzielt. Allein durch Probieren hat jeder so die Möglichkeit, seinen persönlichen Glücksstein zu finden. Die Geburtssteine wiederum lassen sich in drei Dekaden des Sternzeichens einteilen. Eine Dekade dauert durchschnittlich etwa zehn Tage. In der Regel ist es ausreichend, den persönlichen Heilstein nach der Geburtsdekade auszuwählen. Die Unterschiede der einzelnen Dekaden liegen in den typischen Eigenschaften des Sternzeichens. Wer am Ende einer Dekade geboren ist, sollte durch Probieren herausfinden, welcher Stein besser für ihn passt. Die Bedeutung von Geburtssteinen und Dekadensteinen liegt im Grunde in ihrer Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen. Doch so abwechslungsreich das menschliche Leben ist, so vielfältig sind auch die Edelsteine, die als treuer Begleiter Glück bringen. Der Geburtsstein wird anhand des Geburtsdatums, der Dekadenstein nach der Dekade zugeordnet. Edel- und Heilsteine können auch anhand der Tierkreiszeichen zugeordnet werden. Schon in der Antike wurden Edelsteine im Sinne der Astrologie zugeordnet. Die genaue Zuordnung zu den Tierkreiszeichen stellt einen großen Aufwand dar.

 

Die Geschichte der Edelsteine

 

Edelsteine ziehen nicht nur durch ihre Schönheit schon seit Tausenden von Jahren die Menschen in ihren Bann. Auch ihre geheimnisvollen Kräfte sind ein Grund, warum Edelsteine so begehrt sind. Die meisten Edelsteine entstehen in der oberen Erdschicht, der Erdkruste. Lediglich der Diamant und der Peridot bilden sich im Erdmantel. Gewonnen werden sie in der Erdkruste. Im Grunde handelt es sich bei den Edelsteinen um Mineralien. Die Bausteine dafür befinden sich im heißen Erdkern. Durch aufsteigenden Druck und Abkühlung entstehen Kristalle. Bis sich ein Edelstein bildet, dauert es viele hundert Jahre. Noch länger dauert es, bis der Mensch ihn findet. Denn nur selten tritt er zufällig an die Erdoberfläche. In der Erdkruste muss schweißtreibend nach ihm gegraben werden. Wurde an einem Ort ein besonderer Edelstein gefunden, beginnt dort die Suche nach weiteren Steinen. Diese Edelsteinlagerstätten verteilen sich über die ganze Welt, jedoch nicht gleichmäßig. Besonders große Fundorte gibt es in den USA, Australien, Brasilien, Südafrika, Süd- und Ostasien sowie im Uralgebirge. Meistens werden neue Fundstellen nur zufällig entdeckt.  

 

Wie wirken Heilsteine?

 

Heilsteine sind Edelsteine, die auf den Menschen eine ganz besondere Wirkung haben. Die Heilsteine besitzen eine Energie. Doch wie kann diese Energie vom Menschen genutzt werden? Steine nutzen eine bestimmte Frequenz und Schwingungen, die sie abgeben. Dabei besitzt jeder Stein einzigartige „Informationen“, die der Mensch in Form von Energie empfangen kann. Dies geschieht durch die Anwendung. Bei der Energie handelt sich um kosmische Energie und Lebensenergie. Allerdings besitzen nicht alle Steine diese Wirkungen, sodass nicht jeder Stein ein Heilstein ist. Ausschlaggebend für die Heilwirkungskraft der Edelsteine sind die Mineralklasse, die Kristallstruktur, die Entstehung und die Farbe.  Diese Eigenschaften sowie die Form des Edelsteines machen die Qualität der Informationen aus, die der Stein abgibt. Die Wirkung kann so gesehen werden, dass der Energiefluss im Körper aktiviert wird und zur Harmonisierung beiträgt.

 

Die Wirkung von Heilsteinen auf die Sternzeichen

 

Jeder Edelstein hat eine besondere und eigene Wirkung auf das jeweilige Sternzeichen. Der Widder ist ein Feuerzeichen und sprüht nur so vor Energie. Er überwindet Hindernisse und Widerstände und braucht daher die Unterstützung von Heilsteinen, die ihm Lebenskraft geben und ihm dabei helfen, ausgeglichen zu sein. Insbesondere die Edelsteine in ausgeprägtem Rot haben eine gute Wirkung auf den Widder. Die roten Edelsteine wie der rote Jaspis sind dem Wurzelchakra zugeordnet.

 

Der rote Jaspis unterstützt den Widder dabei, seine eigene Persönlichkeit entfalten zu können. Außerdem lenkt er Blockaden ab und verleiht Tatkraft und Ausgeglichenheit. Rubine und Spinell fördern die Lebensfreude und den Mut und verleihen dem Widder Leidenschaft. Energie und Dynamisch bekommt der Widder vom Granat, einem der wichtigsten Steine der ersten Geburtsdekade. Den Tatendrang des Widders sowie seine ungezügelte Energie hält der Feuerachat im Zaum.

 

Der Stier gilt als Realist, der Traditionen und Rituale pflegt. Die Geburtssteine des Stiers wie der Karneol, Bernstein oder der Honigcalcit helfen  ihm dabei, seine typischen Stärken zu fördern. Die Geburtssteine des Stiers sind in Orange- und Rot-Tönen gehalten. Durch den Karneol erfährt er Spontanität und lernt, seine gefühlvolle und sinnliche Seite besser zu erleben.

 

Zwillinge gelten als geistig bewegliche Menschen. Sie haben einen wachen Intellekt und sind flexibel. Genau um diese Stärken zu fördern, benötigen Sie die zu ihrem Wesen passenden Edelsteine, die Ihnen dabei helfen. In erster Linie sind dies goldene Edelsteine wie der Goldtopas, aber auch gelblich schimmernde Steine. Diese tragen dazu bei, dass Zwillinge entscheidungsfreudig und unterscheidungsfähig sind. Sie können ihre Wissbegierde und Kreativität fördern.

 

Der Krebs ist ein eher nach innen gewandter Mensch mit viel Sensibilität und Emotionalität. Um diese Stärken zu fördern, braucht der Krebs Edelsteine wie den gelben Jaspis, den Turmalinquarz oder den Ammonit. Die Wirkung wird dem Ellbogenchakra zugeordnet. Die positiven Eigenschaften des Löwen sind sein Selbstbewusstsein, sein Glauben an die eigenen Fähigkeiten, seine Kreativität und seine Großzügigkeit.

 

Besonders gelbe Edelsteine und solche, die strahlen, kann der Löwe in seinen Stärken bekräftigt und gefördert werden. Das erreicht man zum Beispiel mit dem gelben Orthoklas, dem Citrin oder dem gelben Turmalin. Der Löwe wird mutig und zuversichtlich, ohne überheblich zu wirken und stärkt das Verantwortungsgefühl.

 

Die Jungfrau ist ein Sternzeichen, das Strukturiertheit liebt und zu Besinnung und Verinnerlichung neigt. Mit Edelsteinen des Elements Erde kann über das Kalpa Taru Chakra besonders durch gelbgrüne Edelsteine eine Unterstützung erwartet werden. Der Chrysoberyll verleiht der Jungfrau Zuversicht und Kraft, der gelbe Jade wirkt beruhigend, der Brasilianit sorgt für Ausgeglichenheit und der Serpentin spendet Optimismus und Schwung. Harmonie, Ausgeglichenheit und Gerechtigkeit.

 

Dafür steht das Sternzeichen der Waage. Grasgrüne Edelsteine wie der Peridot, der grüne Jade oder der Smaragd wirken auf dem Herzchakra und fördern den Gerechtigkeitssinn und das Bedürfnis nach Harmonie der Waage. Im Sternzeichen Skorpion Geborene haben den Hang dazu, sich Themen wie Vergänglichkeit, Vergehen, Werden, Tod und Leben zu widmen. Um nicht den Blick auf das Gute zu verlieren, soll er in die Tiefe gehen. Dabei helfen ihm die Edelsteine, auf dem rechten Weg zu bleiben. Blaugrüne Heilsteine wie der Malachit, Türkis oder Amazonit sind die optimalen Begleiter der Skorpione. Sie wirken über das Thymuschakra und sorgen für eine verbesserte Wahrnehmungsfähigkeit und eine erhöhte Konzentration. Mit dem Türkis kann der Skorpion sein Inneres erkunden und mit dem Amazonit lassen sich innere Widerstände überwinden.

 

Der Schütze sucht nach der ideellen Ordnung. Er ist begeisterungsfähig für Philosophie, Psychologie und andere Geisteswissenschaften. Mit Edelsteinen aus dem Element Feuer, die über das Halschakra wirken, findet der Schütze einen optimalen Begleiter auf seinem Lebensweg. Besonders hellblaue Edelsteine wie der Larimar, Zeiringit, Chalcedon, Tansait oder Sodalith stärken den Schützen in seinem Gemeinschaftssinn und seiner Offenheit. Mit einem starken Stein kann der Schütze auf seine Intuition vertrauen und wagt sich gerne an neue Herausforderungen.

 

Der Steinbock gilt als selbstbewusster und klar denkender Mensch. Das Sternzeichen fällt in den Jahreswechsel, sodass die Wirkung vom Stirn- zum Kronenchakra wechselt. Dementsprechend sind die bedeutendsten Heilsteine des Steinbocks violett, transparent oder schwarz. Der Amethyst hilft dabei, die Konzentrationsfähigkeit zu stärken, der Bergkristall fördert die Wahrnehmungsfähigkeit und der schwarze Rohdiamant verleiht Kraft und Mut.

 

Der Wassermann wird als schillernde Persönlichkeit mit einem hohen Maß an Kreativität und Individualität gesehen. Um diese Stärken zu fördern, eignen sich vorwiegend lichtblaue Steine, die auf dem Hinterkopf Chakra oder dem Bindu Chakra wirken. Mit Edelsteinen wie dem Labradorit wird die Persönlichkeit des Wassermanns hervorgehoben und er erfährt Tatendrang. Der Aquamarin schenkt dem Wassermann Weitblick und Voraussicht. Für Spontanität und geistige Klarheit sorgt der blaue Topas.

 

Fische sind sehr spirituell. Edelsteine, die dieses Tierkreiszeichen fördern, sind besonders der rosa Kunzit, der Morganit oder der Girasol. Vorwiegend zeigen licht Rose farbige Edelsteine für eine optimale Wirkung bei den Fischen. Einfühlungsvermögen und Empfindsamkeit werden mit dem Rosenquarz gestärkt und mit dem Morganit behalten Fische ihrem Blick für das Wesentliche. Girasol zeigt sich wirksam dabei, innere Ruhe und Gelassenheit zu fördern.  

Wie werden Heilsteine angewandt?

 

Bei der Anwendung von Heilsteinen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Die wohl häufigste Form ist das Tragen des Heilsteines als Schmuckstück am Körper. Die Verarbeitung des Heilsteines zu einem Schmuckstein verringert seine Wirkung nicht. Ähnlich ist auch der Handschmeichler. Hierfür wird der Edelstein meist in der Hosentasche getragen. Bei diesen Formen der Anwendung liegt der Vorteil darin, dass der Stein ständig Energie abgeben kann. Die beste Wirkung erzielt man durch den direkten Kontakt mit der Haut. Ebenfalls den Vorteil des direkten Körperkontaktes nutzt man beim Auflegen von Heilsteinen auf die nackte Haut. Bei dieser Methode kann man sich vollständig auf den Energiefluss einstellen. Je nachdem, wo der Edelstein wirken soll, wird dieser auf die betreffende Körperstelle aufgelegt. Hierbei kommen die Chakren zum Einsatz. Da jedes Chakra ein eigenes Wirkungsfeld besitzt, wird das Chakra nach der jeweiligen Beschwerde ausgewählt.

 

Das Auflegen der Edelsteine erfolgt am besten in einem ruhigen Raum. Er wird solange aufgelegt, bis das Wohlbefinden gesteigert wird. Bei dieser Art der Verwendung kann man häufig schon beim Auflegen des Heilsteines ein Kribbeln spüren oder eine angenehme Wärme wahrnehmen. Größere Edelsteine eignen sich hervorragend zum Aufstellen. Je nach Raumgröße wird ein größerer Stein im Raum positioniert und kann so seine positiven Energien fließen lassen. Eine sehr alte Methode zur Verwendung von Heilsteinen ist der Steinkreis. Verschiedene Edelsteine werden in einem Kreis aufgestellt und man nimmt in der Mitte Platz. Der Steinkreis ist auch sehr gut für Meditationen geeignet, da während der Ruhe- und Konzentrationsphase die Schwingungsenergie besser aufgenommen werden kann. Beim Edelsteinwasser nimmt der Körper die Wirkung der Heilsteine im gesamten Organismus auf.

 

Reinigung und Pflege von Edelsteinen

 

Der Edelstein gibt seine positive Energie ab. Daher ist es empfehlenswert, ihn regelmäßig oder nach der Anwendung zu reinigen. Durch die Reinigung werden überflüssige Informationen entfernt, die der Stein immer wieder aufnimmt. Edelsteine können mit verschiedenen Reinigungsritualen entladen werden. Das Reinigen nimmt ihnen die negativen Energien, daher müssen sie auch regelmäßig aufgeladen werden. Ausschlaggebend dafür, welche Form des Aufladens am besten geeignet ist, ist der Heilstein selbst. Heilsteine können im Mondlicht, im Sonnenlicht, mit Rauch oder mit der Zuhilfenahme von anderen Edelsteinen aufgeladen werden. Ein begehrter und nützlicher Stein zum Aufladen anderer Edelsteine ist der Bergkristall oder der Amethyst. Besonders Edelsteine, die in der Hosentasche oder ständig am Körper getragen werden, werden auch schmutzig. Daher müssen sie  gesäubert werden. Es ist allerdings darauf zu achten, dass nicht jeder Stein gleich gewaschen werden kann. Jedenfalls sollte auf Chemikalien, Alkohol und Essig verzichtet werden. Diese greifen die Oberfläche an. Die Folge ist ein stumpf wirkender Edelstein ohne Glanz. Da Edelsteine sehr empfindlich sind, ist auch bei der Aufbewahrung Vorsicht gefragt. Luftfeuchtigkeit und Licht sind wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden sollten.

 

Den richtigen Edelstein finden

 

Sternzeichen und Heilsteine stehen in einem engen Zusammenhang. Den perfekten Edelstein für sich zu finden, ist gar nicht so schwierig. Bei der Auswahl des persönlichen Heil- und Glückssteines sollte natürlich nicht das Aussehen an erster Stelle. Es gibt verschiedene Kriterien, die schnell den Weg zu richtigen Edelstein ebnen. Eine große Hilfe bei der Auswahl ist die eigene innere Stimme. Das Gefühl selbst gibt viele Auskünfte darüber. Die Entscheidung aus dem Bauch heraus ist meistens instinktiv und man findet so häufig den wirksamsten Heilstein. Häufig ist die Sympathie entscheidend. Um nun aber aus der großen Anzahl der Edelsteine den passenden zu finden, kann man unterschiedlich vorgehen. Sternzeichen und Heilsteine gehören zusammen. Daher findet sich nach dem Geburtsdatum schnell ein Stein.